Wer sich zu weit aus dem Fenster lehnt…

Ach war das schön :D

Die liebe Leitstelle alarmiert einen RTW nach A-Dorf. Wichtig hierbei ist, dass der Buchstabe vor dem Dorf die jeweilige Entfernung angibt. (Also B ist dichter an A als S)

RTW T-Dorf geht auf Funk: “Ist RTW B-Dorf nicht da?”

Lst. (extrem motzig): “Dann hätten wir den wohl alarmiert. Schlaufuchs!”

RTW: “Und was ist mit D-Dorf?”

Lst. (jetzt richitg patzig): “Sie sind ja ein echter Schlaufuchs!”

Die Kollegen im RTW geben auf Grund ihrer extrem weiten Entfernung zum Einsatzort nicht auf: “Und der RTW E-Dorf?”

Lst. [schweigen]“ähhh…. Einrücken!”

Das Gelächter über Funk ebbte so nach fünf Minuten ab :D

Tags: , ,

3 Responses to “Wer sich zu weit aus dem Fenster lehnt…”

  1. Als Disponent standhaft bleiben und T-Dorf weiterfahren lassen….:-)

    Nee, im Ernst: Der Disponent wird ja T-Dorf nicht alarmiert haben, weil ihm langweilig war, sondern weil i.d.R. der ELR das so vorgeschlagen hat. Da den Vorschlag dann abzuändern, weil E-Dorf evtl. doch näher dran ist, kann böse enden….dann lieber Notiz machen und bei der nächsten AAO-Prüfung anmerken.

    Gruss

    antworten

    RetterBlogger Reply:

    Das wichtige hierbei ist nicht die Tatsache, dass der Disponent einen Fehler gemacht hat (denn ein solcher ist es einen Menschen 20 Minuten länger auf Hilfe warten zu lassen als nötig nur weil der Rechner was vorschlägt), sondern die Art wie er mit den Kollegen gesprochen hat. Hätte das ganze mit “Oh, mein Fehler geendet”, gäbe es hier keinen Beitrag dazu ;)

    antworten

  2. Leitstelle says:

    Naja, in der Leitstelle sitzen eben auch nur Menschen. Und der Mensch kann eben auch Fehler machen. Solange man daraus lernt, dann ist ja alles soweit in Orndung!

    antworten

Leave a Reply