Was habe ich bloß falsch gemacht?

Je länger ich darüber nachdenke warum ich seiner Zeit mich mal für diesen Beruf entschieden habe, um so mehr kommen mit Zweifel, ob ich damals alle Fakten kannte. In meinem jugendlichen Leichtsinn ging ich davon aus, dass der Beruf des Rettungsassistenten irgendetwas mit “Rettung” zu tun haben könnte. Nun ja ab und zu stimmt das ja auch, aber immer öfter habe ich den Eindruck, wir sind das Taxi für Menschen, welche es einfach verlernt oder nie gelernt haben selbstständig logische und vor allem richtige Entscheidungen zu treffen.

Wie bitte kommt man auf die Idee, den Rettungsdienst zu rufen, weil das Liebe Goldkind ein blaues Auge hat. Natürlich kann man jetzt sagen “stellen dich mal nicht so an, in einer Notfallsituation kann man schon mal unter Stress irrationale Entscheidungen treffen.” Ey, ich bin der letzte, der dafür kein Verständnis hat! Aber wie sieht es denn aus, wenn es keine Notfallsituation (mehr) ist? Wie kann man erklären, wenn ein Kind von neun Jahren um 12 Uhr im Sportunterricht mit dem Auge auf das Knie eines Mitschülers fällt und die Mutter sich erst um 22:30 Uhr Gedanken macht, ob das mit dem dicken, blauen Auge so okay ist?
Was sagt man dieser Frau, wenn sie auf die Frage, warum sie jetzt erst darauf kommt, dass das mal von einem Arzt angesehen werden muss antwortet: “Ich hatte bis eben keine Zeit”? Was soll man dazu sagen? Und was antwortet man ihr, wenn sie auf die Frage warum sie denn nicht selber mit dem Kind zum Arzt fährt, nur mein: “Ich kann den Jungen in dem Zustand nicht alleine fahren!”? Der Bengel war bis auf etwas, für diese Uhrzeit nicht wirklich verwunderlich, Müdigkeit quietschfidel.

Warum denken solche Leute nicht mal daran, was passiert, wenn in der Nachbarschaft ein Kleinkind an einem Bonbon zu ersticken droht und wir mit so einer Scheiße beschäftigt sind? Der nächste RTW braucht dann eben mal 25 Minuten. Und? Mein Junge ist ja mit seinem blauen Auge gut versorgt oder wie?!?

Gleicher Abend anderer Einsatz.
Wie bescheuert muss man sein, wenn man sich um 14 Uhr von einem Kollegen nach Hause bringen lässt, wie uns versichert wurde unter großen Schwierigkeiten, weil plötzlich die Linke Körperhälfte gelähmt ist um sich dann bis um 01:30 Uhr vor den Fernseher zu hängen? Klar muss der zum Arzt! Aber nicht mehr jetzt sondern um 14 Uhr!

Mittlerweile freu ich mich ja schon über alte Damen, denen ich nachts vom Klo wieder ins Bett helfen darf. Die brauchen wenigstens wirklich unsere Hilfe!

3 Responses to “Was habe ich bloß falsch gemacht?”

  1. Fischkopp says:

    [quote]Was habe ich bloß falsch gemacht?[/quote]

    1. im Deutsch-Unterricht nicht richtig aufgepasst. :lol:

    2. die falsche Einstellung entwickelt: Jeder ist seines Glückes Schmied (oder der seiner Kinder…), und wenn die Leute es mit ihrem Gewissen vereinbaren können, den geregelten Nachmittags- und Abendablauf höher zu priorisieren als die fraglich-dramatische Gesundheitsproblematik, dann ist das deren Problem, nicht Deins.

    Mich erinnert das jedenfalls an einen Kollegen, der mal ‘ne Zeit lang auf einer Fähre als Sani unterwegs war – er berichtete regelmäßig, daß etliche Passagiere gleich zu Beginn des Urlaubs ein Problem entwickelten, sich dieses aber erst zwei Wochen später auf der Rückreise dramatisch zuspitzte. Dann nämlich, wenn Zeit und Langeweile da waren, sich mit sich selbst zu beschäftigen…

    antworten

    RetterBlogger Reply:

    Power of Webmaster :lol:

    antworten

  2. Fischkopp says:

    …war ja zum Glück nicht der einzige… :lol:

    antworten

Leave a Reply