Gott schützt kleine Kinder und…

…Besoffene!

Die Wahrscheinlichkeit, einen Verkehrsunfall ohne Gurt zu überleben, welcher angenschnallt tödlich verlaufen wäre, liegt wohl um und bei 1:1.000.000.

Dennoch kennt fast jeder jemanden, der vom Bruder des besten Freundes und von dessen Bekannten gehört hat, dass die jemanden kennt, dem genau das passiert ist…

Ich bin jetzt über 10 Jahre hauptberuflich als Rettungsassistent tätig und mir ist das noch nie untergekommen, noch habe ich von Kollegen sowas gehört!

ABER seit kurzem darf ich mich zu dem erlauchten Kreis der “Wissenden” zählen:

[alles lesen...]

Ein (sehr) junger Mann nagelt mit seinem alten Auto mit ca. 100 km/h gegen einen Baum. Der Baum schlägt in der Fahrertür ein und bohrt sich bis zum Schaltknüppel in das Auto.

Er ist nicht angeschnallt und wird auf die Beifahrerseite geschleudert. Als wir eintrafen hängt er halb auf der Motorhaube und lediglich die Beine befinden sich noch auf der Fahrerseite. Er ist bewusstlos bzw. nur schwer erweckbar. Dies lässt uns bei diesem Unfallmechanismus von schweren (inneren) Verletzungen ausgehen.

Der Fahrer wird – noch im Wrack klemmend – versorgt und anschließen von der Feuerwehr rausgeschnitten. Im RTW geht die Versorgung weiter und wir fahren, obwohl keine wirklichen Verletzungen außen sichtbar sind, auf die Intensivstation des nächsten Krankenhauses. Er ist ja immer noch bewusstseinsgestört und muss sich was getan haben bei dem Bums.

Ende vom Lied:

Er ist unverletzt. Mit (vielen) kleineren Schnittwunden und Prellungen geht man bei uns noch als “unverletzt durch ;) und wird schon am nächsten Morgen nach Hause geschickt.

Die Bewusstseinsstörung fußte ausschlieslich auf den 1,9 Promille Blutalkohol! – Kann ich hellsehen???

Angeschnallt wäre der Bengel, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, vom Baum erschlagen worden.

Nicht das mich jetzt jemand falsch versteht.

Ich empfehle niemandem, sein Leben auf eine Wahrscheinlichkeit von 1:1.000.000 zu setzen, das is zwar 140 mal besser als der Jackpot im Lotto, aber dennnoch sehr, sehr dünn!

Jedenfalls habe ich echt Glück gehabt, sowas zu sehen und der Typ, der jetzt erstmal 2 Jahre zu Fuß geht, erst recht…

Tags:

One Response to “Gott schützt kleine Kinder und…”

  1. [...] … und Besoffene Teil 2 Dieses mal nur anders rum als im Teil 1 [...]

Leave a Reply