Der demografische Wandel

Wir sind es ja schon fast gewohnt, von Jugendlichen und jungen Erwachsenen bepöbelt oder gar bedroht zu werden. So ist man in bestimmten Situationen und an bestimmten Orten von sich aus vorsichtiger.
Es gibt aber Orte und Zeiten, da ist man völlig arglos!

Mein Kollege und ich gehen also heute Mittag ins Krankenhaus um in der Kantine zu essen. Es geht durch den Eingang der Unfallambulanz. Wir sind in ein Gespräch vertieft, so bemerken wir erst nicht den älteren Herrn, welcher uns von vorne entgegenkommt. Dies sollte sich gleich ändern! Er macht sich bemerkbar!
Völlig unvermittelt fängt der Blödmann an, mich mit seiner Unterarmgehstütze zu bearbeiten. Ich bin total überrascht und reagieren erst nur verdutzt. Mein Kollege? Na wer die andern Geschichten gelesen hat weiß was der macht: Er lacht sich schlapp!
Das gefällt dem Opa gar nicht. So läßt er von mit ab und drischt jetzt richtig auf meinen Kollegen ein. Hi hi, erst finde ich das auch lustig, dann wird es echt zu Doll!
Ich muss zugeben, ich hatte echt ne Hirnblockade mich mit einem 75 jährigen zu rollen.
Zwischenzeitlich sind ein Arzt und ein Pfleger dem Tumult nachgegangen und stehen nun auch feiksend dabei.

Sie hatten den Typen eben rausgeschmissen, weil er einen anderen Patienten mit seinem Pflegerschläger im Wartezimmer bearbeitet hatte.

Nun ich habe dann meine gute Erziehung mal beiseite geschoben und angefangen mich mit dem Opa, der übrigens um kurz nach zwölf schon nach Schnaps roch, um seine Waffe zu ’streiten’.
Gemeinsam gelingt es uns ihm den Knüppel abzujagen.

Warum der uns verhauen hat? Keine Ahnung.

Ach ein schöner Sonntag…

Tags: , , , , , , , , , ,

Leave a Reply