Arbeitsbeschaffungsmaßnahme

Wenn ich zu wenig zu tun hab ist es im Dienst ja langweilig. Ist zu viel los nervt es auch.

Gegen zu viel Arbeit kann man ja nix tun, gegen zu wenig allerdings schon :)

Wenn beim NEF die Motorweiterlaufschaltung aus Gründen, die sich mir bis jetzt verschließen den Motor einfach ausgehen lässt nachdem man weg ist, saugen Blaulicht, Funk und Geräteladung die Batterie in kürzester Zeit leer. Dies gilt besonders, wenn man mit der alten Reservegurke unterwegs ist, in der die Batterie noch Originalausrüstung des Neuwagens ist.

Ich stehe also an der Einsatzstelle und nix geht mehr. Zum Glück war ein Freund und Helfer prompt mit einem Starthilfekabel zur Stelle.

Also Motorhaube auf, Kabel angeschlossen. Da die Klemmen nicht halten beugt sich der nette Polizist in den Motorraum und hält sie fest. Ich steige ein und will den Motor starten.

Damit der Wagen nicht nach vorne springt trete ich die Kupplung… Ups die Karre hat ja ein Automatikgetriebe.

Und was ist da wo beim Schaltgetriebe das Kupplungspedal sitzt? Klar, der Fußschalter für das Martinshorn, welches übrigens verdeckt hinter dem Kühlergrill eingebaut ist.

Da das NEF nun wieder Strom vom Streifenwagen hat und das Blaulicht noch eingeschaltete ist (ok, mein Fehler) legt das Kompresslufthorn sofort los. Der Polizist hat ja aber noch seine Rübe direkt über dem Kühlergrill.

Alles was ich mit bekomme ist ein Schrei, ein Rums, noch ein Schrei dann ein Klatsch.

Er hat sich wohl erschrocken (hihi) ist dann mit dem Kopf gegen die Motorhaube geknallt, da das weh tat hat er den Kopf ruckartig wieder nach unten befördert. Dabei ist auf der nassen Straße ausgerutscht und hat dann mit dem Kinn am Kühlergrill gebremst. In diesem Moment wollte ich einfach nur wieder in meine Wohnung.

Also ich fand die Platzwunde jetzt nicht soooo groß :(

SORRY!!!!

Tags: ,

5 Responses to “Arbeitsbeschaffungsmaßnahme”

  1. Hermione says:

    Oh nein, der Arme! *lach*

    antworten

  2. [...] Wie man Polizisten ärgert (Rettungsdienst edition)[...]

  3. Dennis says:

    Oh je…Aber wenigstens wurde er ja wohl gleich bestens versorgt?! ;)

    Aber bekommt man da nicht eine Hörsturz, wenn man den Kopf direkt am Martinshorn hat? Ist ja mit 50 Metern Abstand oft schon so laut, dass man sich die Ohren zuhalten muss.

    antworten

    RetterBlogger Reply:

    Naja, ich habe mit meinen blitzartigen Reaktionen sofort nach dem ersten Ton wider auf den Schalter getreten. Er hat also nicht die volle Dröhnung abbekommen ;)

    antworten

  4. Arbeitsbeschaffungsmaßnahme

    … so lautet die Überschrift über einem Artikel im „Retterblog„, welche sich je nach dem, welchen Standpunkt man hat recht lsutig anhören kann.

    Lest selber => HIER KLICKEN

Leave a Reply